Wir kooperieren mit einer Vielzahl von Einrichtungen und Institutionen. Als ökumenische Einrichtung sind wir dem Caritasverband und dem Diakonischen Werk angeschlossen.

Gengenbacher Pflegenetzwerk

In Gengenbach haben wir im Dezember 2009 vor Ort zusammen mit dem Pflegeheim "Am Nollen" und dem Pflege- und Betreuungsheim Ortenauklinikum in Gengenbach-Fußbach das Gengenbacher Pflegenetzwerk in Form eines eingetragenen Vereins gegründet.

Gemeinsam betreiben wir im "Charlotte-Vorbeck-Haus" und im "Rondo" (direkt neben der Sozialstation) eine Tagesbetreuungs- und Begegnungsstätte für ältere Menschen. Essen auf Rädern ist das zweite Geschäftsfeld des Pflegenetzwerks. Darüber hinaus erreichen wir durch diese Kooperation eine gleichmäßigere Auslastung unserer personellen und sachlichen Kapazitäten. Weitere Synergieeffekte erzielen wir in den Bereichen Werbung und Öffentlichkeitsarbeit sowie im allgemeinen Erfahrungsaustausch.

Betreutes Wohnen Hohberg

Der Verein Betreutes Wohnen Hohberg ist ein eingetragener Verein. Er wurde am 15. April 1994 gegründet mit dem Ziel, ein Wohn-, Hilfs- und Betreuungsangebot für ältere Menschen zu schaffen. Die Idee ist auf fruchtbaren Boden gefallen und findet allseits Anerkennung. Innerhalb kurzer Zeit hatte der Verein mehr als 300 Mitglieder. Sie betreuen Mieter in 4 Wohnungen, die alten- und behindertengerecht ausgestattet sind. Durch eine Tagesbetreuung entlasten sie die pflegenden Angehörigen. In allen drei Ortsteilen von Hohberg bieten sie Seniorenbegegnungen an. Als Freizeitangebot gibt es einen Spielnachmittag für Jung und Alt.

Lions Club Gengenbach

Mit dem Lions Club Gengenbach besteht seit über 20 Jahren eine aktive Zusammenarbeit. Durch die vom Lions Club jährlich auf dem Martinimarkt in Gengenbach durchgeführten Lotterieaktionen wird die Sozialstation mit einem nicht unerheblichen Beitrag unterstützt. Auch lädt der Lions Club jährlich pflegebedürftige Menschen zu einer Nachmittagsveranstaltung ein und bringt damit seine Verbundenheit mit der Sozialstation zum Ausdruck.

P.i.A

PiA ist die Koordinierungsstelle für Pflegeüberleitungen aller kirchlichen Sozialstationen /Diakoniestationen im Ortenaukreis. Die PiA-Beraterinnen planen mit Ihnen und ihren Angehörigen vor Ihrer Entlassung aus der Klinik, was für die Weiterversorgung zuhause nötig ist. In Zusammenarbeit mit den Kliniken und Hausärzten organisieren sie Ihre lückenlose Versorgung. Sie arbeiten in unserem Auftrag und helfen Ihnen, dass Sie vor der Entlassung aus dem Krankenhaus wissen, wie es zu Hause weiter geht. Diese Beratung ist für Sie kostenfrei!